Logo
Los
Es wurden keine Produkte gefunden.
Produktvorschläge:
Close
 
 

Sprachauswahl

Deutsch Englisch Spanisch

Vitamine u. Vitalstoffe / Einsatzgebiete / Herz-Kreislauf

Preis: 26,95 € inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versand

Vitamin B 15

Artikelnr..: 002020

Gewicht: 0,05 kg

Lieferbar

Preisstaffeln
ab 2 Stück 24.95 €
Menge:

Beschreibung

Pangamsäure ( Vitamin B- 15 ) verlängert die Lebensdauer der Zellen und fördert die Entgiftung der Leber. Pangamsäure kann die Energieversorgung verbessern und behebt Ermüdungserscheinungen rasch.

Inhaltstoffe
1 Kapsel enthält:

Pangamsäure
100 mg


Verzehrempfehlung
Erwachsene können 2-3 mal täglich 2 Tablette einnehmen, vorzugsweise zusammen mit einer Mahlzeit.

Label Info
Weitere Bestandteile sind Dikalziumphosphat, Zellulose (Pflanzliche Herkunft), Pflanzliche Sterinsäure, Magnesiumoxid, Pflanzliche Magnesium Sterite, Silizium.

100 mg / 90 Tabletten


Mehr Information zum Vitamin B-15:



Vitamin B 15

Auch Pangamsäure, DMG, Dimethylglycin genannt.

Der Amerikaner Dr. Ernst T. Krebs junior war der Entdecker des Vitamin B15 (Pangamsäure), das sich als wichtige Zusatztherapie in der Behandlung vieler Kreislauferkrankungen erwiesen hat.

Dr. Krebs junior untersuchte die Eigenschaften von Aprikosenkerne, um das Vitamin B17 nachzuweisen und stieß dabei mehr durch Zufall auf das Vitamin B15.

Man muß sich das Vitamin B15 wie eine Art sofort löslichen Sauerstoff vorstellen. Dadurch wird die Sauerstoffversorgung im ganzen Körper gesteigert. Es unterstützt die Ausscheidung giftiger Abfallstoffe. Da Krebszellen keinen Sauerstoff mögen, ist B15 ein Krebsfeind und wird auch bei der Bekämpfung von Krebs eingesetzt.


Wie auch das Vitamin B17 wird B15 von der Schulmedizin als Vitamin nicht anerkannt. In Rußland steht das Vitamin B15 seit 1968 dem russischen Bürger für den allgemeinen Gebrauch zur Verfügung. Die sowjetischen Wissenschaftler entdeckten, das B15 bei Problemen wie Kreislaufschwäche, Herzleiden, hohen Blutcholesterinwerten, Hautkrankheiten, Arterienverhärtung, Asthma bronchiale, Diabetes mellitus und Wundheilung wirksam ist. Und das, obwohl B15 nur eine natürliche Nahrungskomponente ist, die allerdings die körperliche Leistungsfähigkeit und Ausdauer erheblich steigert. Besonders betonten die Wissenschaftler ihre Erkenntnis, dass B15 den Alterungsprozess verzögert.

Empfindliche Menschen sollten den nächsten Absatz überfliegen.

Die sowjetischen Wissenschaftler testeten B15 an Ratten. Die Tiere wurden in ein Wasserbecken gesetzt und gezwungen zu schwimmen. Alle Ratten, die vorher Vitamin B15 bekommen hatten, schwammen noch lange, nachdem die anderen müde geworden und ertrunken waren. Bei einem anderen Versuch wurden Ratten in Glasbehälter gesetzt, aus denen dann Sauerstoff langsam abgepumpt wurde. Die Ratten, die vorher B15 bekamen, überlebten erheblich länger mit weniger Sauerstoff in der Atemluft.

Nun noch einmal die positive Wirkung von Vitamin B15 bei folgenden Störungen:

- Alkoholismus

- Allergie

- Arteriosklerose

- Asthma bronchiale

- Ausscheidung von giftigen Abfallstoffen wird unterstützt

- Cholesterin, erhöht

- Diabetes mellitus

- Ekzeme, Hautkrankheiten

- Energie-Stoffwechsel, leistungssteigernd

- geplatzte Äderchen

- Hepatitis

- Hypoglykämie (niedriger Blutzuckerspiegel)

- Immunsystem, gestörtes

- Krebs, unterstützend zur Therapie

- Kreislaufschwäche

- Leberschutz, entgiftet die Leber

- Muskelkater, Muskelverkrampfungen

- Müdigkeit

- senkt den pH-Wert im Blut

- Steigert die Fähigkeit des Gewebes zu vermehrter Sauerstoffaufnahme

- Stress

- Zellulitis

- Zuckerstoffwechsel, regulierend

- Verzögerung des Altersprozesses. Hilft Zellschäden zu vermeiden.

Diese Auflistung hat nicht den Anspruch vollständig zu sein. Die Erforschung von Vitamin B15 ist noch lange nicht abgeschlossen.

Hinweise:
Bei Personen mit bekanntem Bluthochdruck sollte Vitamin B 15 nicht zugeführt werden. Darüber hinaus sollte in der Schwangerschaft und Stillperiode Vitamin B 15 nicht eingenommen werden und bei Kindern nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Quellen für Pangamsäure sind vor allem Bierhefe, Reiskleie, Aprikosenkerne, Erbsen, unpolierter Reis, Vollkorn, Kürbiskerne, Sesamsaat.

Menschen, die regelmäßig Aprikosenkerne (die bitteren) zu sich nehmen, bekommen ausreichend das Vitamin B15, sofern sie nicht eines oder mehrere der vorher aufgeführten Störungen haben.